• Filippa

Rule of Wolves

Updated: Mar 29, 2021


Bewertung

Alles: 5/5

Welt: 5/5

Charaktere: 5/5

Handlung: 4/5

Schreiben: 5/5


Buch:

Autor(in): Leigh Bardugo

Seiten: 591

Goodreads Rezension: (nicht veröffentlicht)

Genre: YA-Fantasy

Der schicksalhafte Kampf um den Zarenthron von Ravka steuert unaufhaltsam auf eine Entscheidung zu: Wird ein Krieg, den niemand gewinnen kann, eine ganze Welt in Asche versinken lassen?

Während der junge König Nikolai Lantsov – auch mithilfe des Monsters in seinem Inneren – alles versucht, um Ravka vor dem Schlimmsten zu bewahren, hadert Zoya Nazyalensky, die Sturmhexe, mit ihrem Schicksal: Nach allem, was sie im Krieg bereits verloren hat, verlangt nun die Pflicht von ihr, dass sie ihre Kräfte nutzt, um die Waffe zu werden, die ihr Land braucht. Koste es, was es wolle …

Zur selben Zeit riskiert die Grisha Nina Zenik als Spionin im feindlichen Fjerda mehr als nur ihr Leben: Ihr unbändiger Wunsch nach Rache könnte Ravkas Schicksal endgültig besiegeln – und Nina die Chance nehmen, ihr trauerndes Herz zu heilen …


Welt:

Wir sind wieder im Grischaverse, wahrscheinlich eine meiner liebsten Buchwelten überhaupt. Die Magie, die Ödsee, die verschiedenen Städte und Länder. In diesem Buch sehen wir tatsächlich die meisten Teile überhaupt. Wir sehen natürlich Ravka und Fjerda, aber auch ein bisschen von Shu und Ketterdam.


Die Charaktere:

Ich liebe sie alle so sehr, Zoya mit ihrer immensen kraft, unseren charmanten Nikolai, Nina als clevere Spionin und die mutige Hanne, aber wir haben noch so viele weitere Nebencharaktere gesehen, die wirklich toll sind und so viele bekannte Charaktere tauchen auf. Ich weiß nicht, wie Leigh das geschafft hat, aber ich kann sogar Charaktere, die ich 4 Bücher lang gehasst habe, mit ganzem Herzen mögen und verstehen. Das ist wie eine Superkraft und sie hat nicht einmal ihren Charakter verändert, sie hat sie einfach wachsen lassen und es hat so gut gepasst.


Plot:

Es war sehr gut geplant und wir hatten eine Menge Plot-Twists und emotionale Achterbahnen, was ich liebe. Wir sahen tolle Kämpfe und konnten sehen, wie die Charaktere langsam wuchsen und mit ihnen ihre großartigen Pläne. Ich habe nur zwei kleine Probleme, erstens war es manchmal ein bisschen langsam und es hat mich nicht gefesselt und das Ende war übereilt. Ich habe noch viele Fragen und bin ziemlich verwirrt.


Schreibstil:

Ich liebe ihren Schreibstil, wie sie mit deinen Emotionen spielt und dir Charaktere gibt, an denen du so sehr hängst, dass es wirklich süchtig macht. Niemand hat meiner Meinung nach mehr epische Zitate als Leigh. Außerdem ist es so komplex und jedes Detail führt zum nächsten.


Spoiler:

Ich habe eine Menge Fragen zu Hanne. Ist sie/er ein Transgender und wenn ja, warum bekommen wir nicht einen neuen Namen für sie/ihn. Ich weiß, dass ich ihn/sie nicht bei seinem/ihrem toten Namen nennen soll aber wie soll ich eine Rezension schreiben, mit den richtigen Pronomen, wenn ich mir nicht sicher bin und selbst wenn ich es wäre, muss ich sie schreiben, denn wenn ich er schreibe, wäre es ein massiver Spoiler. Kann mir jemand, der mehr über Transgender weiß, bitte helfen, ich habe das Gefühl, ich beleidige und diskriminiere so viele gute Menschen gerade, die nur das Recht haben wollen, im richtigen Körper zu leben.

8 views0 comments

Recent Posts

See All

Scythe