• filippa916

The Cousins


Alles: 3,3/5

Welt: 3/5

Charaktere: 3,4/5

Handlung: 3/5

Schreibstil: 4/5

Rezension in einem Satz: Ich habe schon mehrere Bücher von Karen McManus gelesen, die mir sehr gut gefallen haben, aber dieses war einfach nur ein sehr langweiliges We Were Liars Buch.


Buch:

Autor(in): Karen McManus

Goodreads-Bewertung: 3.81(April 2021)

Seiten: 325

Genre: Mystery

Milly, Aubrey und Jonah Story sind Cousins, aber sie kennen sich kaum, und ihre Großmutter haben sie noch nie getroffen. Sie ist reich und zurückgezogen und hat ihre Eltern schon vor ihrer Geburt enterbt. Als sie also einen Brief erhalten, in dem sie eingeladen werden, den Sommer über in ihrem Inselresort zu arbeiten, sind sie überrascht... und neugierig.

Ihre Eltern sind sich in einem Punkt einig - nicht zu gehen ist keine Option. Das könnte die Gelegenheit sein, wieder in Großmutters Gunst zu kommen. Aber als die Cousins auf der Insel ankommen, ist sofort klar, dass sie andere Pläne mit ihnen hat. Und je länger sie bleiben, desto mehr erkennen sie, wie geheimnisvoll - und dunkel - die Vergangenheit ihrer Familie ist.

Die gesamte Familie Story hat Geheimnisse. Was immer sie vor Jahren auseinandergerissen hat, ist noch nicht vorbei - und in diesem Sommer werden die Cousins alles erfahren.


Meine Gedanken:

Ich hatte wirklich große Hoffnungen in dieses Buch, denn ich kannte alle anderen Bücher dieser Autorin und mochte sie wirklich, aber dieses hat mich enttäuscht. Vom Plot her war es über die erste Hälfte so langweilig, ich dachte, ich würde sehen, wie die Charaktere die ganze Insel durchsuchen und versuchen, das Geheimnis zu entdecken, aber sie arbeiten nur dort und sehen nicht einmal ihre Großmutter. Selbst als Milly ein Geheimnis verrät und es interessant wäre, darüber zu reden, ist es nach einer Seite vorbei. Zum Ende hin wird es spannender und wir bekommen etwas Action (diese Action ist der Grund für 3 statt 2 Sterne), trotzdem nicht genug, um 200 Seiten fast nichts zu entschuldigen. Für Aubry und Jonah habe ich mich nicht wirklich interessiert, sie hatten nichts Besonderes und ich weiß nicht, wie ich ihre Charaktereigenschaften erklären soll, denn sie haben sie einfach nicht wirklich gezeigt. Milly hingegen mochte ich, sie war wirklich schlau und hat jedes Geheimnis aufgedeckt und war der einzige Grund, warum etwas vorwärts ging. Die Romanze war auch völlig bedeutungslos, es war einem egal, ob sie da war oder nicht, was mich wirklich verletzt hat, denn Karen McManus hat in One of us lying bewiesen, dass sie uns erstaunliche Chemie zwischen völlig unterschiedlichen Charakteren geben kann. Wenigstens war der Schreibstil fast so gut wie in ihren anderen Büchern.



8 views0 comments

Recent Posts

See All

Legend